Unser Vermittlungsablauf


Sollten Sie Interesse an einem Hund oder einer Katze von uns haben, ob auf Pflegestelle oder direkt aus Italien, dann sieht unser Ablauf wie folgt aus:

  1. Sie kontaktieren uns per Telefon oder Mail und bekunden Interesse an einem unserer Tiere. Per Telefon können wir Sie schon etwas kennenlernen und beantworten gerne Fragen, die Sie auf alle Fälle haben werden. Kontaktieren Sie uns per Mail, dann schreiben wir Ihnen binnen 2 Tagen zurück und bitten Sie um Ihre Telefonnummer, um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Sollten Sie nach unserer Kontaktaufnahme weiterhin Interesse an einem unserer Tiere haben, dann…

  2. … bitten wir Sie, uns unseren Selbstauskunftsbogen auszufüllen. In dieser Selbstauskunft werden Ihnen viele Fragen zu Ihren Erfahrungswerten im Umgang mit einem Hund oder einer Katze gestellt. Zudem möchten wir mehr über Ihre Wohnsituation wissen und wie lange das Tier (wichtig bei Hunden) täglich alleine bleiben muss. Sie füllen in dieser Selbstauskunft das aus, was Sie ausfüllen möchten. Der Selbstauskunftsbogen verbleibt bei uns und wird aufgrund des Datenschutzgesetzes nicht an Dritte weitergegeben! (Allerdings müssen wir Ihren Namen und Adresse an die Person weitergeben, die den Hausbesuch bei Ihnen durchführen wird.)

  3. Im Anschluss wird meist noch ein zweites Telefonat geführt, um noch offene Fragen zu klären, die entweder wir oder Sie an uns noch haben. Wichtig zu wissen ist: bei uns haben Sie immer zwei Ansprechpartner. So können wir gewährleisten, dass immer jemand erreichbar ist!

  4. Sollten Sie das Tier tatsächlich bei sich zu Hause aufnehmen wollen, dann organisieren wir einen Hausbesuch (sogenannter Vorbesuch) bei Ihnen. Es wird dann eine Person zu Ihnen nach Hause zu Besuch kommen, die Erfahrung mit Tieren aus dem Tierschutz hat und sich Ihre Wohnsituation anschauen und uns dann später davon berichten wird. Hierbei ist wichtig für Sie zu wissen, dass Sie uns Ihre Erlaubnis geben, Ihre Telefonnummer weiterzugeben. Sie selbst nennen dann auch später dem Vorbesuchler Ihre Adresse, damit er/sie für uns den Hausbesuch durchführen kann.

  5. Nach dem Hausbesuch erhalten wir eine Rückmeldung von dem Vorbesuchler. Ist alles in Ordnung, steht der Ausreise des Tieres nichts mehr im Wege. Wir benötigen dann Ihre Personaldaten, damit wir für Sie den Schutzvertrag anfertigen können und buchen den Hund auf den nächstmöglichen Transport. Den Schutzvertrag bitten wir Sie dann zu unterschreiben und diesen an uns so schnell wie möglich auf dem Postweg zurückzusenden. Wir werden den Vertrag Ihnen gegenzeichnen und wieder an Sie zurück schicken.

  6. Die Schutzgebühr sowie die Transportkosten überweisen Sie bitte ein paar Tage vor Ankunft des Hundes auf unser Konto, die Transportkosten werden dann von uns an das Transportunternehmen entrichtet.

 

Die Schutzgebühr beträgt (egal ob der Hund direkt aus Italien kommt oder sich bereits in Deutschland auf einer Pflegestelle befindet) für:

Erwachsene Hunde: 390 Euro. In der Schutzgebühr ist der Leishmaniose-Test bereits enthalten. Jeder weitere Test auf andere Mittelmeerkrankheiten kann auf Wunsch durchgeführt werden. Die Kosten betragen hierfür für jeden Test zusätzlich 30,- € und werden vom Adoptanten  gezahlt!

 

Welpen und Junghunde: 440 Euro.

Senioren: Schutzgebühr nach Absprache.

Schutzgebühr Katzen: Kater 150,00 € und Katze 170,00 € + jeweils 50,00 € Transportkosten. Die Schutzgebühr deckt natürlich bei Weitem nicht die tatsächlichen Kosten, aber es sind die Tierarztkosten und beinhalten Impfungen, Tests auf Fiv und FelV, Kastration, Mikrochip und EU-Pass. Zusätzlich erheben wir ein Pfand von 30,00 € für die Transportbox. Dies wird nach Rücksendung der Box an die Vereinsadresse zurück erstattet.

​   7. Einige Tage vor Ankunft Ihres Tieres in Deutschland informieren wir Sie darüber, um welche Uhrzeit Sie den Hund an Ihrem nähesten Transportpunkt
      abholen können. Über die deutschen Abholpunkte informieren wir Sie per Telefon! Wir halten Sie über den Transport per App gerne auf dem
      Laufenden, sollte es zu Verspätungen kommen. Auf alle Fälle sollten Sie immer 30 Minuten früher am Abholungsort sein, denn der Transport kommt
      auch mal gerne etwas früher an 😊.

 

   8. Wenn Sie allerdings ein Tier von einer Pflegestelle bei sich zu Hause aufnehmen, dann fällt der Punkt 7 völlig für Sie weg. In diesem Falle verabreden
       Sie einen Abholtermin mit unserer Pflegestelle und können selbstverständlich die Schutzgebühr auch in bar vor Ort entrichten. Sie nehmen dann auch
       Ihren Schutzvertrag unterschrieben mit und dieser wird von der Pflegestelle gegengezeichnet.

 

Dies ist also unser Vermittlungsablauf. Sollten Sie mit dem Computer oder anderen modernen Kommunikationssystemen auf Kriegsfuß stehen, finden wir auch dafür gemeinsam eine Lösung.

Wenn Sie weitere Fragen hierzu haben, dann stehen wir Ihnen natürlich jeder Zeit zur Beantwortung zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Hinweis: Wir vermitteln unsere Tiere nur nach Deutschland! Auch nicht ins angrenzende Ausland!

pets-2311693__340.jpg